Schloss Rochlitz

schloss-rochlitz-11.JPG
Sächsische Geschichte hoch über der Mulde

Wer mich kennt, der weiß, dass ich sehr gern auf Schlössern unterwegs bin. Wahrscheinlich bin ich irgendein verstoßener Ritter oder gar ein Prinz! Na ja, jedenfalls habe ich mal das Rochlitzer Schloss heimgesucht. Hoch über der Stadt und der Zwickauer Mulde, auf einem Ausläufer des Rochlitzer Berges , thront es malerisch. Seine beiden Türme, die Lichte und die Finstre Julpe genannt, prägen weithin sichtbar das Rochlitzer Muldental.

Entstanden ist die Anlage vermutlich bereits vor dem Jahr 995 und diente sehr oft als Aufenthaltsort sächsischer Kurfürsten und Könige. Viele schicksalhafte Entwicklungen der sächsischen Geschichte nahmen von hier aus ihren Lauf.

Die massiven Türme und die prächtigen Innenräume bieten weitgehend das unverfälschte Bild einer mittelalterlichen Schlossanlage und erlauben auch Rückschlüsse auf das Leben einfacher Schlossbewohner, wie ich in meinem früheren Leben vielleicht einer war. Geschichte hat mich hier auf Schritt und Tritt umgeben, doch die Anlage ist kein Ort ehrfurchtsvoller Stille: Ausstellungen, Feste und Konzerte verschiedenster Couleur erfüllen die historischen Mauern regelmäßig mit regen Leben!

Geöffnet ist die Anlage übrigens von April bis Oktober, dann hält sie Winterschlaf.

Ja, ich weiß, ein Geheimtipp ist es schon längst nicht mehr, ich wollte Euch nur nochmal dran erinnern! Und sagt mir mal, ob Ihr auch noch die Stadt und den Berg besucht habt? Es soll ja Menschen geben, die sich wundern, dass es eine Stadt mit dem Namen "Rochlitz“ gibt…

Viel Spaß!

 

Euer Henry

Schloss Rochlitz

23 °C

Stöbnig, DE, Überwiegend bewölkt

Öffnungszeiten
Dienstag: 10:00 - 17:00
Mittwoch: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 17:00
Freitag: 10:00 - 17:00
Samstag: 10:00 - 18:00
Sonntag: 10:00 - 18:00
Anzeige
1/brennstoffboerse-1-JNuGH.jpg 1
© 2020 - Regionachbarn.de

Tipp der Woche

Jede Woche aktuell als E-Mail bekommen!

Jeden Tipp der Woche aktuell als E-Mail bekommen!