Stadtrundgang Pretzsch

Gegenüber vom Parkhotel in der Goetheallee, das ursprünglich als Kureinrichtung 1909 entstanden ist, beginnen die Anlagen des früheren Kurparks. Drei Steinkreuze, sogenannte Sühnekreuze aus der Zeit um 1500 stehen am Weg. Weiter bis zum Elbdamm erstreckt sich der Schloßpark , im oberen Bereich steht ein Denkmal für die Gefallenen des I. Weltkrieges. Im unteren Bereich zum Schloss hin befinden sich vier Kavaliershäuser, früher als Unterkunft der Dienerschaft genutzt.

An ihnen vorbei erreicht man das Renaissance-Schloss und betritt dann durch eine der Toranlagen, die mit Sandsteinblumenkörben geschmückt sind, die Schloss- oder die Elbstraße. In der Elbstraße steht links an einem kleinen freien Platz ein großes Gebäude , die frühere Unterkunft der Schlosswache und 100 Meter weiter auf der rechten Seite die "Alte Bäckerei". Am Ende der Schlossstraße steht das Pretzscher Rathaus von 1800 und wenige Meter weiter kommt man zum Marktplatz mit einer Friedenseiche, dem Wieck-Haus, dem Forsthaus Nikolai und einem Denkmal für die Gefallenen des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71. Am Ende der Kirchstraße erhebt sich die Stadtkirche St. Nikolaus, davor ein kleines Denkmal für den 1861 verstorbenen Lehrer Eduard Baumann. Rechts an der Häuserfront erkennt man Kopien von Gemälden aus dem Pretzscher Schloss. Die Stadtmühle wurde an der Stelle errichtet, wo es schon seit 1485 eine Mühle gab. Das anschließende Fachwerkhaus, das Amtsgericht, wurde um 1700 zur Ausübung der Gerichtsbarkeit, die der Ort mit Erlangung der Stadtrechte hatte, erbaut. Heute beherbergt es die Stadtbücherei und das Heimatmuseum.

 

20 °C

Pretzsch, DE, Überwiegend bewölkt

Anzeige
2/bali4home-2-Enozs.jpg 1
© 2020 - Regionachbarn.de

Tipp der Woche

Jede Woche aktuell als E-Mail bekommen!

Jeden Tipp der Woche aktuell als E-Mail bekommen!