Martzschpark mit Tiergehge Lützen

Juhu, es gibt auch Hühner.
martzschpark-mit-tiergehge-luetzen-309.JPG
Nicht nur für die Kleinen ein Muss!

Natürlich habe ich bei meinem Besuch in Lützen den Martzschpark nicht ausgelassen, schließlich kenne ich all die freundlichen Tiere hier, direkt neben der Gedenkstätte.

Besonders die Kleinen freuen sich, dass sie die Tiere auch streicheln und füttern dürfen. Und die Tiere freuen sich auch, nur die würden die Besucher auch gern mal füttern, dürfen sie aber nicht….

Aber warum heißt dieses hübsche Fleckchen Erde ausgerechnet „Martzschpark“? Ganz einfach: Zunächst einmal ist es ja ein Park, und dann vermachte Karl Louis Martzsch sein Vermögen 1897 der Stadt Lützen , mit der Maßgabe, einen nach ihm benannten Park zu erschaffen. Ja, und den gibt es eben noch heute. Und der hat sogar einen Kletterpark! Den habe ich aber nicht benutzt, schließlich kann ich ja fliegen.

Gepflegt und in Schuss gehalten wird der Park heute ausschließlich von Freiwilligen, Respekt! Kommt mal vorbei und schaut es Euch an, wie gockelig es hier ist. Aber denkt bitte dran, am Wochenende und zu Feiertagen, besonders an Ostern und Pfingsten, ist der Park sehr stark frequentiert und es steppt der Gockel, äh…der Bär. Wer kann, sollte also möglichst in der Woche einen Besuch einplanen.

Aber egal wann Ihr da wart, schreibt mir mal, wie es Euch gefallen hat!

Viel Spaß

 

Euer Henry

Martschpark

22 °C

Lützen, DE, Überwiegend bewölkt

Öffnungszeiten
Montag: -
Anzeige
2/bali4home-2-d7eXs.jpg 1
© 2020 - Regionachbarn.de

Tipp der Woche

Jede Woche aktuell als E-Mail bekommen!

Jeden Tipp der Woche aktuell als E-Mail bekommen!